Stoppen Sie das Blut (Dactylorhiza incarnata)

Durch | November 2, 2017

Stoppen Sie das Blut (Dactylorhiza incarnata)

Eher sperrige Knollen, über Länge. 10-15 cm, ein Dutzend Wurzeln, Über 15-25 cm Länge.

Schwung 5-100 cmh., Gerade, vom Wind verweht, normalerweise stark, nur manchmal zart, nieco kanciasty, Grün Gelb, oben grün oder rot bündig. Blätter 3-10, Länge. 5-20 cm, 0,5-4 cm mal., lanzettlich bis ins Gleichgewicht, würzig, normalerweise nach oben gehoben, seltener gewölbt, grün oder grün-gelb, glatt, keine Flecken, entweder oben oder beidseitig gefleckt, manchmal ganz, einheitlich lila oder rot. Blütenstand 4-15 cm Länge, Gesten, zylindrisch, mehrblütig.

Die Blumen sind klein.

Hypophyse zu 50 mm Länge, lancetowata, würzig, stark gewölbt, grünlich gelb bis violett, manchmal gesichtet.

Eierstock 7-10 mm Länge, gewölbt, verdrehte, von grün-gelb bis lila.

Warżka 5-8 mm Länge, 5-8 mm Breite, rautenförmiger Umriss, mit leicht gebogenen Seitenpatches, normalerweise rosa bis blutrot, seltener weiß, mit dunklen Flecken und Linien, sehr selten gelb-weiß, keine Zeichnung.

Blutfleckenblume (Dactylorhiza incarnata) ein – oberer äußerer Lappen der Blütenhülle, b – Innenseite, c – seitlich außen, d-f – warżka, G – Eierstock und Sporn, ha – Hypophyse.

Ostroga 5-8 mm Länge, konisch, stumpf, Rosa, Rot oder Weiß. Oberes äußeres Blütenblatt 5–7 mm lang.,

2-3 mm Breite, eiförmig, Kapuze-Baumwolle, rosa bis rot, manchmal mit dunkleren flecken. Seitliche äußere Blütenblätter 5-7 mm Länge, Über 2 mm Breite, lanzetwat, abgestumpft, leicht asymmetrisch, ansonsten wie oben.

Seitliche innere Blütenblätter 4-7 mm Länge, 1,5-2 mm Breite, verlängert, stumpf, ansonsten wie die vorigen. Die Kolumne 2-3 mm Länge, rosa oder cremeweiß, grüne Pollinien.

Obst zu 13 mm Länge, aufgebläht.

In Polen wurden eine Reihe von Sorten und Unterarten der Blutigen Fußlocke gefunden. Die wichtigsten sind im Schlüssel unten aufgeführt key.

Der Schlüssel zur Bezeichnung von Unterarten und Sorten

1. Gelb-weiße Blüten, ohne Zeichnung auf der Lippe ……….

ssp. ochroleuca (Es tut weh) Hunt et Summerh.

1. Weiße bis rote Blüten, immer mit dunkleren Flecken und Linien auf der Lippe…………..2

2. Die Blätter sind beidseitig violett oder dunkelrot gefleckt, manchmal ganz rötlich-violett ….

ssp. Cruenlu (Müll.) Verkaufen.

2. Blätter ohne Flecken oder nur oben fleckig …………..

ssp. verkörpern 3

3. Blätter ohne Flecken………….

wo. verkörpern

3. Blätter nur außen gefleckt

wo. Hämatoden (Rchb. f.) Soo

Diese Art ist besonders variabel in Bezug auf Wuchs, Größe und Form der Blätter. Einige seiner Variationen (z.B.. wo. serotina (Hausskn.) Soo oder var. umfangreich (Hartm.) Soo) werden mit dem Traunsteiner Alu-Griff verwechselt, sie beziehen sich klar auf ihre Gewohnheit. Sie unterscheiden sich jedoch in einem kleinen von ihm, eine rhombische Lippe und ein hohler Stiel.

Die erste der Unterarten (ssp. ochroleuca (Es tut weh) Jagd. et Summerh.) wächst in Polen auf mehreren verteilten Positionen.

Dactylorhiza incarnata ssp. blutig (Müll.) Verkaufen. oft als eigene Spezies behandelt, sie wurden bei uns erst in den 1980er Jahren in der Region Suwałki gefunden. Sein Vorkommen scheint in Pommern und im Gebirge sehr wahrscheinlich. Außerhalb unseres Landes wächst es in Westeuropa, Skandinavien und die Alpen.

Die typische Unterart ist die häufigste (D. incarnata ssp. verkörpern), vor allem im südlichen Teil Polens .

Die Rote Mütze wächst in Feuchtwiesen und kalkhaltigen Trophäen, auf fruchtbaren Böden, neutral und leicht alkalisch.

Die Vegetationsperiode beginnt mehr oder weniger zeitgleich mit der Laubfäule, aber normalerweise blüht es herum 2-3 Wochen später – von Mai bis Juli, und in den Bergen sogar im August.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. erforderliche Felder sind markiert *