Dunkelköpfe (Nigritella)

Durch | November 3, 2017

Dunkelköpfe (Nigritella)

Knollen 2, digital eingerückt. Schmale Blätter, in einer Rosette am Triebansatz gesammelt. Mehrblütige Blütenstände, normalerweise rund. Blumen geöffnet, nicht verdreht, wodurch die Lippe und der kurze Sporn nach oben zeigen. Die Farbe der Blumen ist dunkel- bis leuchtend rot oder lila. Lippe nicht oder nicht deutlich geflickt. Staubblatt gerade, in Verbindung damit, die Blumen nicht nach unten zu verdrehen. Sehr massiver Stecker, fleischig. Rostellwn ziemlich groß, ohne Tasche, verdeckt einen großen Teil des Muttermals. Haken 2, nackt.

Säule des dunkelköpfigen Typs (Nigritella) von vorne gesehen (ein) und an der seite (b).

Die Art der Dunkelköpfe umfasst nur 2 Spezies, wächst in den Bergen Mittel- und Südeuropas und in Skandinavien. Eine dieser Arten, schmalblättrige Dunkelhäute (Nigritella nigra), es könnte auch in unserem Land wachsen. Es wurde bisher bestätigt, Mindest. in den Karpaten, südöstlich unserer Grenze. Nigritella rubra Richt. es unterscheidet sich unter anderem davon. deutlich dreieckige oder herzförmige Lippe und breitere Innenlappen der Blütenhülle. Es blüht herum 2 Wochen früher. Es wächst unter anderem. auch in den Karpaten.

Dunkel gefärbt, fast dunkelrot, dunkelköpfige Blumen in dichter versammelt, fast kopfständiger Blütenstand, auf der Bergwiese sind sie schon von weitem sichtbar. Angenehm, der Vanilleduft macht sie für Schmetterlinge attraktiv. Die Gattungen von Leucania sp. wurden an den Blüten der Dunkelhaarigen beobachtet. Ich Zygaena sp., und neben Schmetterlingen auch Bienen und Hummeln. Es sind jedoch keine Daten verfügbar, ob letztere bestäubt haben.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. erforderliche Felder sind markiert *