Stoplamek-Plamisty (Dactylorhiza maculata)

Durch | November 2, 2017

Stoplamek-Plamisty (Dactylorhiza maculata)

Zarte Knollen mit schmalen Segmenten.

Schwung 7-100 cmh., Gerade, voll, zylindrisch, mit leicht hervortretenden Nerven, grün oder höher rot oder lila gerötet.

Blätter 4-10, 2-20 cm Länge, 0,5-5 cm mal., in der Regel 1-6 normal entwickelt, gesammelt in der unteren Hälfte des Shootings, lanzettlich bis invers, scharf oder abgerundet, darüber ein paar Hypophysenlappen. Dunkelgrüne Blätter, lila oder braun gefleckt, manchmal glatt.

Blütenstand 3-20 cm Länge, zylindrisch bis konisch, Gesten, mehrblütig.

Mittelgroße Blüten, zwykle bezwonne, seltener duftend.

Hypophyse 10-25 mm Länge, 3 mm Breite, lancetowata, würzig, grün oder rot blinkend, oft gesichtet.

Eierstock 6-13 mm Länge, eng, leicht verbogen, verdrehte, grün bis rot gerötet.

Warżka 5-10 mm Länge, 9-14 mm Breite, 3-Patch, eben, die breiteste etwa auf halbem Weg, meist rosa bis dunkelrot oder lila, selten weiß, mit dunklen Linien und Flecken, sehr selten gelb-weiß, keine Zeichnung; kleiner mittlerer Fleck, lingual, stumpf bis sehr groß, dreieckig, akut.

Sporn 5-11 mm lang, tun 2 mm im Durchmesser, schmal konisch, rosa bis lila oder rot. Blütenblätter der Blütenhülle ähnlich gefärbt.

Oberes äußeres Blütenblatt 4-10 mm Länge, Über 3 mm Breite, lanzetowty, Scharf.

Seitliche äußere Blütenblätter ähnlicher Größe, lanzetwat, asymmetrisch, würzig.

Seitlich innen oval-tolanzettlich, asymmetrisch, würzig.

Die Kolumne 2-4 mm dl., blassrosa, grüne Pollinien.

Obst zu 15 mm Länge, aufgebläht.

Sehr wechselhafte Arten. Anhand der Lippen- und Blattform wurden verschiedene Unterarten und Varietäten unterschieden. Es gibt mehrere davon in Polen.

Gefleckte Fußabdruckblume (Dactylorhiza maculata ssp. maculata)
ein – oberer äußerer Lappen der Blütenhülle, b – Innenseite, c – seitlich außen, d-e – warżka, f – Eierstock und Sporn, G – Hypophyse.

Der Schlüssel zur Bezeichnung von Unterarten und Sorten

1. Eine flach geschnittene Lippe, mittlerer Patch nicht länger als die seitlichen, stumpf, Seitenplatten abgerundet …………………2

2. Kwiaty hat gewonnen, weiß bis rot, Lippe mit dunkler Zeichnung ………………………………..3

3. Lanzettliche Blätter, breit lanzettlich bis invers, Linien und Flecken auf der Lippe……

ssp. maculata

3. Gleichgewichtsblätter, kleine flecken auf der lippe…………..

ssp. elodiert (Griseb.) Soo

2. Duftende Blumen, gelbliches Weiß,

Lippe ohne zu zeichnen………

ssp. transsilvanica (Schur) Soo
1. 3-jährige gtęboko lippe, großer mittlerer Körper, würzig, niedriger als die seitlichen, rhombische Seitenplatten 2

2. Die Pflanze ist klein, tun 20 cmh., richtige Blätter 1-2, tun 5 cm dl., tun 1 cm mal…………….

ssp. Psychrophilie (Schltr.) Taube

2. Eine starke Pflanze, normalerweise vorbei 30 cmh., richtige Blätter 3-6, 8-20 cm Länge, mehr als 2 cm mal.

ssp. fuchsii (Druce) Hyli.

Von den oben genannten Unterarten, zwei sind im ganzen Land zu finden (graben. 104): typische Unterart (ssp. maculata) und Fuchs (ssp. fuclisii (Druce) Hyl.), die manchmal den Rang einer eigenen Art erhält. Der erste wächst hauptsächlich auf Weiden und Magerwiesen, meist auf sauren Böden und nicht nährstoffreich; die zweite ist eine Pflanze aus überwiegend fruchtbaren Laubwäldern, z.B.. Buche oder Erle, aber auch auf fruchtbaren Wiesen zu finden, auf Böden mit nahezu neutraler Reaktion. Dactylorhiza maculata ssp. elodiert (Griseb.) Soo kommt in Westeuropa vor, es hängt mit dem maritimen Klima zusammen. In Polen ist es nur von der kaschubischen Küste bekannt. D. maculata ssp. trans-s ich kani ca (Schur) Bisher wurde bisher nur aus den Karpaten bedient (ehemaliges Jugoslawien, Rumänien, Ungarn, ehemalige UdSSR, Slowakei). Vielleicht finden Sie uns auch. D. maculata ssp. Psychrophilie (Schltr.) Hołub wächst in Gebieten mit akuten, raues Klima – in Skandinavien und im nördlichen Teil Russlands und in den Bergen Mitteleuropas. In Polen wurde sein Vorkommen in den Sudeten und Tatra sowie an einzelnen Standorten an der Ostseeküste gefunden.

Das gefleckte Unkraut beginnt normalerweise Ende März und Anfang April zu wachsen. Sie blüht am häufigsten in der zweiten Juni- und Julihälfte, es trägt im Juli und August Früchte. Meist schon im August, und manchmal endet die Vegetationsperiode erst im Oktober.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. erforderliche Felder sind markiert *